Life Science Day 2013

PROGRAMM 2015

9:00 Beginn Registrierung  
9:30 Begrüßung & Eröffnung  
  Prof. Dr. Peter-André Alt
Präsident der Freien Universität Berlin
9:40 Key Note  
  Prof. Dr. Karl Max Einhäupl
Vorstandsvorsitzender der Charité-Universitätsmedizin Berlin
10:00 Podiumsdiskussion: Altersmedizin heute und morgen Moderation: Bärbel Petersen
  Prof. Dr. Karl Max Einhäupl Charité-Universitätsmedizin Berlin
  Dr. Franz Dormann Gesundheitsstadt Berlin e.V.
  Dr. Kai Uwe Bindseil Berlin Partner für Wirtschaft und Technolgie GmbH
  Prof. Dr. Ursula Müller-Werdan Charité-Universitätsmedizin Berlin
  Dr. Matthias Suermondt  Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
10:45 Kaffeepause
11:00 Session I: Herausforderungen und Chancen der Altersmedizin für die Charité-Universitätsmedizin aus Sicht... Moderation: Prof. Dr. Rajan Somasundaram und                        Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Charité-Universitätsmedizin Berlin
  des Neurologen Prof. Dr. Heinrich Audebert
des Unfallchirurgen/Orthopäden Prof. Dr. Wolfgang Ertel
  des Gefäßchirurgen Prof. Dr. Andreas Greiner 
der Psychiaterin Prof. Dr. Isabella Heuser
  des Kardiologen Prof. Dr. Ulf Landmesser
des Notfallmediziners Prof. Dr. Rajan Somasundaram
  des Anästhesisten Prof. Dr. Harald Stein
  des Nephrologen Prof. Dr. Walter Zidek
12:30 Mittagspause mit Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung  
13:30 Session II: Herausforderungen und Chancen der Altersmedizin für die Industrie und Medizintechnik Moderation: Dr. Frank Stief, Technologietransferstelle Charité-Universitätsmedizin Berlin
  Produktinnovationen im Netzwerk von Wirtschaft-Klinik-Wissenschaft am Beispiel der Entwicklung einer Total-Knie-Endoprothese Stephan Dunke, OHST Medizintechnik AG
  ESYSTA-automatisches Telemonitoring für Diabetiker: Ergebnisse eines Pilotprojektes als Chance für zukünftige Versorgungsmodelle? Dr. Janko Schildt, EMPERRA GmbH
  Digitale Zukunft in der Medizin Kristian Meinck, IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH
  Kardiovaskuläre Medizintechnik. Status und Blick in die Zukunft. Sven-René Friedel, Berlin Heart GmbH
Neue Ansätze in der personalisierten Medizin durch Virtualisierung der Vorhersage von Medikamentenwirkung Dr. Bodo Lange, Alacris Theranostics GmbH
  Die Rolle der zirkulierenden Endothelzellen (CECs) bei kardiovaskulären Erkrankungen Dr. Klaus Lücke, GILUPI GmbH
15:00 Kaffeepause
15:15 Session III: Herausforderungen und Chancen der Altersmedizin für Angewandte und Grundlagenwissenschaften Moderation:
Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Charité-Universitätsmedizin Berlin
  Update Osteoporose – wo stehen wir? Was gibt es Neues? Prof. Dr. Dieter Felsenberg, Focus Area DynAge
  Geovisualisierung der Versorgung in Deutschland (GeoViViD) – Der Stellenwert der Erreichbarkeitsanalysen im Rahmen der Versorgungsplanung Rolf Johl, ID-Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH 
  Nützlich, einfach, sicher und motivierend. Bedürfnisse von älteren Nutzern als Ausgangspunkt erfolgreicher Technikgestaltung Dr. Michael Minge und Juliane Bürglen, TU Berlin
Systemergonomie im Gesundheitswesen - Abstimmen von Menschen, Technik und Organisation Prof. Dr. Wolfgang Friesdorf, HCMB eG.
  Einfache durchflusszytometrische Analyse zellulärer Parameter mit dem Muse Cell Analyzer Dr. Annika Steen, Merck Chemicals GmbH
16:45 Kaffeepause  
17:00 Session IV: Herausforderungen und Chancen der Altersmedizin für Behandlung, Pflege, Umfeld und Patientensicherheit Moderation:
Hedwig François-Kettner, Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.
  KV RegioMed Programm Templin Lutz Freiberg,  KV Brandenburg
  Digitalisierung in der informellen Pflege - die Verbesserung der Versorgungssicherheit und Lebensqualität von Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen Daniela Terberl, Gründerin Pflege Startup
  Telerehabilitation und Teletherapie - ein Einblick in aktuelle Projekte am Fraunhofer FOKUS Dr. Michael John, Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS)
  Die Charité-Haube Nikolaus Böhning, iDoc Institut für Telemedizin und Gesundheitskommunikation GmbH
  Verbesserung der Lebensqualität pflegebedürftiger Personen durch Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit Sabine Hochstadt, AOK Nordost
18:30 Ausklang  

Jetzt mit 4 CME-Punkten

Die Veranstaltung ist von der Ärztekammer Berlin als Fortbildungsveranstaltung mit 4 Punkten zertifiziert.